Zielgruppe  SAP PP Anwender und IT-Verantwortliche

Zusammenfassung

Stücklistenbrowser mit Stammdatenprüfung ist noch besser geworden 🙂

Thema

Mein Add-On Stücklistenbrowser mit Stammdatenprüfung stößt auf beachtliches Interesse und ich habe Verbesserungen entwickelt, vor allem:

  • Selektion mehrere Werke
  • Optionale werksübergreifende Auflösung mit Berücksichtigung von Werksumlagerung per Sonderbeschaffungsschlüssel aus dem Materialstamm. Die Umlagerung wird wie eine zusätzliche Stücklistenstufe behandelt.
  • Anzeige Werksbestand
  • Unterschiedliche Symbole für Baugruppen mit normaler Eigenfertigung, Dummybaugruppen, Lohnbearbeitung und Umlagerung aus anderem Werk.
  • Dispobereichsbezogene Stücklistenfindung ( Fertigungsversionen ) und Lagerortfindung
  • Separate Zähler für WM-Regelkreise und Kanban-Regelkreise
  • Separater Report für Materialauswertung mit Stammdatenprüfung ohne Stücklistenauflösung. Dieser Report zeigt mehr Materialdaten und ist ideal für schnelle, flexible Massenauswertungen von Materialien mit Fokus auf Sichtung und Prüfung zugeordneter Stammdaten.
Abbildung 1 – Stücklistenauflösung mit Werksumlagerung
Abbildung 2 – Eigene Symbole für Dummys, Lohnbearbeitung und Umlagerung

Mehr Info gibt es unter https://www.preiss-sap-consulting.de/portfolio-item/stuecklistenbrowser-mit-stammdatenpruefung/

Abbildung 3 – Stücklistenbrowser mit Stammdatenprüfung

Für Kommentare und Fragen wäre ich dankbar.

Sehen Sie einen Bedarf für einen „Stücklistenbrowser mit Stammdatenprüfung oder haben die SAP-Standardtransaktionen für Massenauswertungen von Stücklisten bisher Ihren Anforderungen voll genügt?

Ist bei Ihnen der Workflow zur Anlage und Pflege von Materialien und zugehörigen Stammdaten für Produktion und Einkauf so eingespielt, dass eine Massenauswertung von Materialien mit Übersichtsinfo (Zähler) für zugeordnete Stammdaten keinen echten Zusatznutzen bringt?

Sehen Sie den Einsatz des Stücklistenbrowser vorwiegend

  • Im Controlling zur Sichtung von werksübergreifenden Stücklistenstrukturen mit Bewertungsinformation und Werksbeständen?
  • Im Stammdaten-Management, z.B. für Kontrolle von Stücklistenstrukturen auf Existenz wesentlicher Stammdaten?
  • In der Logistik, z.B. zur Sichtung von Werkbeständen über Stücklistenstrukturen? Oder zur Übersicht, wo Regelkreise für Kanban oder WM-Produktionsversorgung vorliegen bzw. fehlen?
  • In der Produktionsplanung zur Sichtung von Werksbeständen und Dispositionsparametern über Stücklistenstrukturen? Vielleicht kundenspezifisch ergänzt um Reichweiteninformation oder summarische Bedarfe/Zugänge?

Haben Sie weitere Anwendungsfälle oder Verbesserungsideen?

This post is also available in: Englisch

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.